(01522) 1839583

Meine Denkweise

Die Lebensumstände und die Lebensbedingungen haben sich in den letzten Jahrzehnten so drastisch verändert, dass wir als Mensch nur schwer mit der Anpassung hinterherkommen. Da die evolutionsbedingte Anpassung nur langsam über Jahrtausende voranschreitet, müssen wir selbst aktiv werden, damit unsere Lebenssituation sich nicht auf körperlicher oder psychischer Ebene auswirkt.

 

Weil:
Der Mensch ist nicht zum Sitzen oder langem Stehen geschaffen!
Der Körper ist auch nicht auf den Zwang von minimaler bzw. maximaler Bewegung oder Belastung ausgelegt!
Er besitzt spezifische Funktionen, welche uns ein Leben erst ermöglichen. Können wir bestimmte Funktionen nicht mehr nutzen, z. B. unsere Fortbewegung, weil wir unseren einzigartigen, einmaligen Körper ausbeuten, ohne ihn zu achten, ist es nur eine Frage der Zeit, bis keine Stoffwechselvorgänge oder lebensnotwendige Funktionen mehr ablaufen.

 

Also: Kümmern Sie sich um Ihren Körper und dessen Erhalt!
Ich helfe Ihnen dabei.

 

Jeder sollte bemüht sein, sich den heute vorherrschenden Umweltgegebenheiten anzupassen. Die verschiedensten Umstände, ob seitens der Natur entstanden oder durch uns selbst hervorgerufen, verlangen von uns eine hohe und schnelle Anpassungsfähigkeit. Es ist wichtig, dass das Gleichgewicht des Organismus durch Anpassung aufrechterhalten wird. Dazu gehört unter anderem die Produktion von Abwehrstoffen, die Anpassung der Herzleistung und des Bewegungsapparates an bestimmte Anforderungen und die Bewältigung psychischer Belastungen wie Verlust, Ängste oder Stress. Kommt es zu Störungen des Gleichgewichtes, führt das zu verminderter körperlicher und/oder geistiger Leistungsfähigkeit bzw. herabgesetzter seelischer Belastbarkeit. Je besser wir uns den Bedingungen anpassen, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, gesund zu bleiben. Im Gegensatz dazu neigen wir zu Schmerzen und Erkrankungen, je weniger wir uns an unsere heutigen Bedingungen anpassen.

 

Vielen Menschen fällt es schwer, sich der heutigen modernen und schnelllebigen Welt, mit ihren raschen Veränderungen, anzupassen. Viele Beschwerden sind auf mangelhafte Lebensführung zurückzuführen: Unzureichende Ernährung, wenig Bewegung, fehlender Ausgleich zu Ihrer alltäglichen körperlichen und geistigen Belastung und die fehlende Auszeit zur Verarbeitung sämtlicher gegenwärtiger Geschehnisse. In den meisten Anamnesegesprächen kann ich feststellen, dass die Ursache der nun vorherrschenden Beschwerden weit zurückliegt. Die aktuellen Beschwerden sind nur der Auslöser eines lang anhaltenden Ungleichgewichtes des Organismus, welcher unbewusst gefördert wird.

 

Vor einigen Jahren waren die Krankheitsbilder und Beschwerden der Patienten klar definiert und zeitlich größtenteils klar abgegrenzt. Die meisten Ursachen der heutigen Beschwerden liegen weit zurück, wenn es überhaupt welche gibt. Hinzu kommen zahlreiche seelische Schwierigkeiten, die sich begleitend dazu oder unabhängig davon entwickelt haben.

 

Wie kann es dazu kommen, dass so viele Menschen nicht genügend Acht auf ihren Körper und ihre Seele geben, bis sich beide, Körper und Seele, auf allen menschlichen Bewusstseinsebenen mit Schmerzen und Unzulänglichkeiten melden?

 

Es steht eine Vielzahl von Möglichkeiten zur Prävention bereit. Auch eine Masse an Institutionen und Ansprechpartnern stehen täglich zur Verfügung. Trotz alledem wird die Vorsorge selten angenommen und der Großteil der Patienten durchläuft lange Rehabilitationszeiten mit immer wiederkehrenden Rezidiven.

 

Eine Möglichkeit ist die fehlende spezielle Aufklärung und Begleitung jedes Einzelnen. Jeder Mensch ist individuell, hat andere genetische Voraussetzungen, lebt unter bestimmten Bedingungen und muss mit dem ihm gegebenen heutigen äußeren Einfluss zurechtkommen. Das heißt, alle Vorsorge- und Dienstleistungen im Gesundheitswesen müssen individuell auf den Einzelnen zugeschnitten werden, ihn besser über SEIN Leben aufklären und ihn ein Stückweit mehr begleiten, d. h. es muss mehr Zeit für den Patienten aufgebracht werden.

 

In Anbetracht der oben genannten Problematik stelle ich mir die Frage, wie ich es in der Physiotherapie bewerkstelligen kann, nicht nur akute Schmerzen kurzfristig zu lindern und chronische Zustände zu betreuen, sondern langfristig dafür zu sorgen, dass akute sowie chronische Zustände gar nicht erst entstehen bzw. schneller wieder behoben werden können.

 

Wie das funktionieren kann, erkläre ich Ihnen in meiner Arbeitsweise.
Copyright © Sebastian Hill Therapiepraxis || 2017 - 2018 || Impressum ➚ || Datenschutzerklärung ➚